Verbraucherinsolvenz

 

Mit Hilfe der seit 01.01.1999 geltenden Insolvenzordnung ist es für jeden Verbraucher möglich, durch ein Insolvenzverfahren von seinen Schulden befreit zu werden. Das Insolvenzverfahren ist deshalb aus Sicht des Schuldners nicht das Ziel, sondern nur der Weg, um zu der erstrebten Schuldbefreiung zu gelangen.

Das Insolvenzverfahren stellt sicher, dass das pfändbare Vermögen und Einkommen des Schuldners vor der Schuldbefreiung vollständig verwertet und nach Abzug der Verfahrenskosten an die Gläubiger verteilt wird. Gleichzeitig soll durch die Kontrolle des Verhaltens des Schuldners vor und während des Verfahrens gewährleistet werden, dass nur redliche Schuldner von ihren Schulden befreit werden.

Ziel des Verfahrens ist die Restschuldbefreiung. Wir vertreten Sie vom Erstgespräch bis zur Restschuldbefreiung.

Bei der Beantwortung all dieser Fragen rund um das Insolvenzrecht für Verbraucher helfen wir gerne.

 

WHP Rechtsanwälte – Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Berlin

 

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool